ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Archiv
mangosaft
Beiträge: 55
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 14:10

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von mangosaft » Mo 2. Jul 2012, 14:37

ich finde Störtebecker wäre ne gute Option- schmeckt und kommt aus der Region.

ob das zu einer der ganz großen gruppen gehört ließ sich jetzt in der kürze meiner suche nicht ganz ausschließen aber auch nicht bestätigen :)
auch ratsherren pils aus HH und stralsund fände ich super- aber die sind ggf wirklich noch zu klein.

die stralsunder könnten das aber bestimmt wuppen mit der abnahmemenge- die expandieren ja ganz gut und wenn club mate ausreichen da is... ^^


http://www.stralsunder.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Ratsherrn_Pilsener

lolufail
Beiträge: 11
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 21:23

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von lolufail » Mo 2. Jul 2012, 14:44

ich denke mal, bei der abnahmemenge kann jede (auch eine kleine) brauerei da draufdrucken was man sich wünscht. die produzieren ja mal direkt mal ein paar wochen lang ausschließlich für die fusion...

Mönchshof
Beiträge: 149
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 19:36

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von Mönchshof » Mo 2. Jul 2012, 14:48

wie wäre es denn auch mal mit RICHTIGEM bier? stichwort fränkische schweiz...

Franklin
Beiträge: 319
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 11:58

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von Franklin » Mo 2. Jul 2012, 17:51

Wo ist eigentlich das Problem? Es kann sich doch jeder das Bier mitnehmen, welches er gerne dort trinken möchte.
VOOOORRRRRFREUDE!!!!

Franklin - Festival Summer 2019
https://hearthis.at/franklin/franklin-h ... 019-part2/

33602
Beiträge: 83
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 11:05

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von 33602 » Mo 2. Jul 2012, 18:06

sehr wahr Franklin, und das ist auch ein existenzieller (Zukunfts?)-Aspekt der Fusion. Aber man möchte doch hier und dort mal ein kaltes und ich ess ja auch nicht nur vom Campingkocher. Mitbringen jaklar, aber ... ich freue mich immer über das Projekt das hinter jedem Stand steht und sehe das auch als Grundfeste der Fusion. Das eben nicht "der große" daherkommt und billich für teuer macht oder man eine "Heuschrecke" wie Inbev unterstützt (wegen schnödem Mammon wage ich mal zu behaupten)...
http://www.die-freien-brauer.com/mitgli ... sicht.html

Störtebeker und Flens halten da wohl die Fahne hoch im Nordosten... wenn Becks jetzt nicht für 10 Jahre nen Daumen drauf hat sollte man mal gucken was da geht... sollse halt labels drucken, ich zahl dann auch gern 10ct Soli aufn Pils :-)
aus dem Label könnte man n schönes Ding drehn...

Fus1on1st
Beiträge: 63
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:53

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von Fus1on1st » Mo 2. Jul 2012, 18:35

Warum werden die Getränke überhaupt in Flaschen und nicht in Bechern verkauft? Das habe ich nie verstanden. Auf diese Weise würde man auch gleichtzeitig die Menge an rumliegendem Leergut reduzieren. :?

unic0rned
Beiträge: 12
Registriert: Do 14. Jun 2012, 09:42

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von unic0rned » Mo 2. Jul 2012, 18:46

Das habe ich mich jetzt auch schon echt jedes Jahr gefragt!!!

Außerdem finde ich, dass die Glassplitter exponential zunehmen! Ich finde es echt anstrengend an jedem Tanzplatz 20 Minuten mit Splittersuche zu verbringen um das Gefühl barfuß im Sand zu Tanzen zu genießen.

Verbieten etc. auf keinen Fall aber wenn einfach die Fusion selber keine Glasflaschen verkauft und vielleicht einmal drauf hinweist, doch nicht ganz so viele Glasflaschen aufs Gelände mit zu nehmen...das würde ja schon reichen.

Gibt doch bestimmt auch Papp Humpen oder sowas :D Würden die bestimmt beim aufräumen danach alles wieder einsparen!

kakay
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 15:04

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von kakay » Mo 2. Jul 2012, 19:12

http://www.roter-oktober.com/... wenn man dem Chef jetzt schreibt, schafft er es vlt. bis zur nächsten Fusion genug zu brauen ;)

mangosaft
Beiträge: 55
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 14:10

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von mangosaft » Mo 2. Jul 2012, 22:46

Mönchshof hat geschrieben:wie wäre es denn auch mal mit RICHTIGEM bier? stichwort fränkische schweiz...
ich hab gar keine lust jez diese richtiges/falsches bier diskussion anzufangen - und wenn jez alle sagen: "yeah bayrisches bier": so be it.

aber mir ging es bei den vorschlägen auch darum die kleinen brauereinen in der region zu unterstützen. und auch wenn ratsherren zB in hamburg ansässig ist, so brauen sie halt auch noch in stralsund. und sind ja doch näher als franken oder so.

-my five cent-


das mit den flaschen fand ich auch etwas doof. wie wäre es denn mit so fancy plastebechern (mit fusion logo?) mit 1-2€ pfand?!

wiederverwertbar (die umwelt)
sehr stabil (die umwelt, die barfüße, die hunde, die hamster)

buki
Beiträge: 365
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 22:55
Kontaktdaten:

Re: ABER WAS MACHT INBEV-BIER AUF DER FUSION?

Beitrag von buki » Mo 2. Jul 2012, 23:05

Becher benötigen doch sicher eine Zapfanlage + Zeit sie zu füllen.

Also: Plastikflaschen!

Gesperrt